25.06.2017

Ich bin sooooo furchtbar müde!

Hallo aus Pankow an diesem Sonntag!
Es gibt so Tage, da mag ich mich gar nicht. Kennt ihr das? Ihr tut Dinge, obwohl ihr eigentlich wisst, dass sie nicht gut für euch sind?! Oder ihr schaut Filme, die super interessant sind, aber von denen ihr schon vorher wisst, dass sie alte Wunden und Erinnerungen aufreißen und es euch später im Traum verfolgt?! 

So geht es mir seit einigen Tagen, meine Grundstimmung ist eher „geht so“, ich bin müde, erschöpft und habe ständig Kopfschmerzen. Ok, liegt auch ein wenig am Wetter, dieses ewige auf und ab der Temperaturen mag mein Kreislauf gar nicht. Aber auch am Stress, der diesmal nicht hausgemacht ist, sondern bestimmten Umständen geschuldet. Und dazu dann noch dieses wirklich dämliche Verhalten meinerseits, mich mit bewegten Bildern zuzuschütten, die mein Innerstes umkrempeln und meine Gehirnwindungen veranlassen, Erinnerungen hervorbringen, die ich eigentlich sehr gut verdrängt habe. Dummes Verhalten, ich weiß! All dies Schlechte in meinem Leben ist schon sehr lange her, teilweise schon weit über 20 Jahre und doch im Moment sehr präsent. So richtig verarbeitet habe ich das nie, lediglich mit professioneller Hilfe und vielen Therapiestunden Techniken entwickelt, um den Verdrängungsmodus zu perfektionieren. Das ist auch gut so, sagt meine Ärztin, denn das erfahrene Leid würde ansonsten noch mehr mein Leben vergiften. Die Verdrängung ist ein Schutzmechanismus, der für mich und sicherlich auch für Andere überlebenswichtig ist. 

Ganz ehrlich?! Ich bin soooooooo froh, wenn wir endlich August oder September haben, dann habe ich Zeit für einen kleinen Urlaub. Für den Körper und die Seele. Raus aus meinem Mikrokosmos und der Großstadt, ab ans Meer und faulenzen, schlafen, die Seele baumeln lassen und mal wirklich an NICHTS denken müssen. Ich bin so was von urlaubsreif, das glaubt ihr gar nicht. Aber bestimmt geht es vielen anderen Menschlein da draußen in der realen Welt genauso wie mir. Lediglich meine Selbstdisziplin und mein Selbsterhaltungstrieb lassen mich momentan den Alltag wie ein Roboter abarbeiten. Lebensfreude sieht anders aus, aber ich bekomme sie bestimmt wieder, wenn ein paar Wochen vergangen und die derzeitigen Arbeiten, Termine und Pflichten beendet sind. Ich werde mich jetzt mal wieder meinem Schreibtisch widmen, auf dem sich Berge von Papier stapeln und abgearbeitet werden müssen. Vorher schreib ich mir noch eine To-Do-Liste, damit ich mich nicht noch verzettel und das Chaos größer wird. Sicher ist sicher. 

Ich wünsche euch einen wunderschönen Sonntag, macht es besser als ich und hört mehr auf euer inneres ICH! 

Aber ich habe auch etwas Schönes zu zeigen: den wunderschönen Blumenstrauß, den ich vom Tochter-Schatzi und dem liebsten Schwiegersohn zum Geburtstag bekommen habe 💜 Er hat sich tatsächlich 10 Tage gehalten! Wenn ich die beiden Herzmenschen nicht hätte, wäre mein Leben trist und traurig! Danke, dass es euch gibt!



Herzliebst eure Boerlinerin 💋

14.06.2017

...und die Gewinner sind: ....

Ihr Lieben!
Erst einmal möchte ich mich bedanken für die vielen Glückwünsche, die mich zu meinem Geburtstag erreicht haben, sei es per Email, FB-PN, WhatsApp oder sonstige Kanäle. Ich habe mich wirklich sehr gefreut, vielen lieben Dank 💗 Als kleines Danke bekommt ihr Alle meine Ebooks im Juni zum Aktionspreis von lediglich 2,99 €. Mehr zu meinem Schnitten findet ihr auf der Seite "Schnittmuster Plussize"(<---- click auf den Link und du wirst zur Seite geleitet).

Aber nun kommen wir zum Wesentlichen des Beitrags, zur Bekanntgabe der Gewinner der kleinen Geburtstagsauslosung. Viele haben nicht mitgemacht, das hat mich ein wenig gewundert, aber eventuell haben es einige auch nicht gelesen oder haben schlicht und ergreifend schon alle Schnittmuster von mir?! Nun gut, bessere Chancen für die Anderen 😎. Ich mache es kurz, gewonnen haben:

1 x das Ebook Hose "SANDRA"

1 x das Ebook T-Shirt MICHA:

1 x das Ebook Shirt/Tunika PETRA:


Ihr lieben Ausgelosten, bitte schreibt mir eine Email an boerlinerin@gmail.com, damit ich euch die Ebooks zusenden kann und zwar von dem Account, mit dem ihr euch auch eingeloggt habt, als ihr den Beitrag kommentiert habt. "Anonym" meldet sich bitte per Mail ebenso mit einer Emailadresse, die ich zuordnen kann.

Ich wünsche euch allen da draußen einen wunderschönen Tag ohne Stress, ohne Ärger, ohne Schlimmes, das ihr ertragen müsst. Bis ganz bald und liebe Grüße aus Berlin!
Herzliebst eure Boerlinerin 💋

10.06.2017

Geburtstagsgeschenk - auch für euch - ein Gewinnspiel!

Ihr Lieben!
Und wieder ist ein Jahr rum und die Zahl meiner Lebensjahre bewegt sich um einen Zähler nach oben - wow, nur noch 3 Jahre bis zur 6. Null, Wahnsinn, wie schnell so ein Leben voranschreitet.
Ich habe mir selbst etwas geschenkt und zwar wunderschönen Stoff von Zwergenschön 💗

 

Daraus werde ich mir eine schicke Kuscheldecke nähen, ich freu mich drauf. Und ich freu mich auf den heutigen Nachmittag, denn da ist Familienzeit angesagt in kleiner Runde beim gemütlichen Essen und vielleicht dem einen oder anderen Cocktail oder Bierchen.

Ich möchte aber heute auch mal euch Danke sagen 💝 Danke, dass ihr trotz Nähflaute und Mangel an neuen DIY-Anleitungen sowie Nähbeiträgen hier auf meinem Blog mir immer noch treu bleibt und fleißig mitlest. Ich bin selbst erstaunt, wenn ich mir so die Clickzahlen ansehe und freue mich sehr darüber, dass die Besucherzahl seit 2013 stetig wächst. Und deshalb möchte ich euch heute auch beschenken! 💃

Zur Auswahl stehen 3 meiner Schnittmuster, die ihr je einmal gewinnen könnt. Die Auslosung erfolgt aus den Kommentaren unter diesem Post durch Gewinnspiel-Karma und zwar am Dienstag, 13.06.2017 - die Bekanntgabe der Gewinner am darauf folgenden Mittwoch hier auf dem Blog.


Also, kommentiert bis Dienstagabend unter diesem Beitrag (und nur diese Kommentare zählen und gelangen in die Auslosung), welches Ebook ihr gern hättet und für wen ihr das jeweilige Kleidungsstück nähen möchtet, ihr müsst euch entscheiden 😊 Lieber was für Männer mit Format oder eine sommerliche Tunika oder gar eine Hose? Alle Schnittmuster sind auch für große Größen gemacht, das war damals, als ich anfing, mein Vorhaben: näht auch für Männer und Frauen mit etwas mehr Format und Rundungen und fühlt euch wohl.
Und nun freue ich mich auf eure Kommentare und nächste Woche auf die Auslosung und selbstverständlich auf heute Nachmittag mit meinen Lieben, denn die 57 Lebensjahre wollen gebührend begossen werden.

Herzliebst eure Boerlinerin 💋

P.S.: Nun noch das "Rechtliche" - ohne geht's ja heutzutage gar nicht mehr! Das Gewinnspiel steht in alleiniger Verantwortung von Boerlinerin, der Rechtsweg ist ausgeschlossen, ebenso eine Barauszahlung. Teilnehmer müssen 18 Jahre alt sein und erklären sich einverstanden, dass ihr Name bei Bekanntgabe des Gewinns hier auf dem Blog veröffentlicht wird. 

05.06.2017

Es wird magisch

Ihr Lieben!
Heute mache ich mal ein wenig "Werbung" in eigener Sache, denn in der Chaostheorie, wo meine Wenigkeit ab und an mitarbeitet im Hintergrund, wird es am kommenden Mittwoch, 07.06.2017, magisch.

Ein toller Künstler namens ALPAR FENDO gibt ein Gastspiel mit seiner zauberhaften Show. Mehr Informationen findet ihr in der geposteten Veranstaltung (<----- click drauf, du wirst weitergeleitet). Karten gibt es direkt vor Ort an dem Abend.


Normalerweise tritt Alpar Fendo auf zahlreichen Kreuzfahrtschiffen auf, aber diesen Mittwoch gibt er ein tolles Gastspiel in Berlin im Chaos. Es wird aufregend und unterhaltsam, seid dabei. Wir würden uns sehr freuen!
Herzliebst eure Boerlinerin! 💋

P.S.: Alle Orte und Namen sind verlinkt und ihr gelangt mit Click auf die entsprechenden auf deren externe Seite bzw. FB-Seite für weitere Infos.

02.06.2017

Ohne Filter, dafür mit vielen Falten

Hej hej ihr Lieben!
Na, habt ihr die große Hitze und die darauf folgenden Unwetter gut überstanden? Ich hab hier ganz schön gezittert, denn wie ihr euch ja vielleicht erinnert, hatten wir letztes Jahr bei dem schlimmen Unwetter Land unter im Chaos, das Kino war geflutet. Gott sei Dank ist diesmal alles gut gegangen. Aber die Hitze und auch die vielen Gedanken, die man sich macht sowie der Alltagsstress und ein paar Probleme, die hier im Leben 1.0 vorherrschen, zerren derzeit an meinen Nerven und die blöde Depression hat mir heute den Rest gegeben.
Denn heute war ein schlimmer Tag, ich hätte aus dem Stand heraus stündlich in Tränen ausbrechen können und weiß nicht mal, warum. Aber so ist das, wenn man eine nicht so gute Phase hat. Also hab ich mir heute selbst in den Hintern getreten und bin raus, ab ins Getümmel und wollte mir was Gutes tun: Sommerkleidung und Sandalen shoppen.
Also morgens raus, auf zur Tram und schnell ein Selfie geschossen. Und? Ja, so schauts aus, heute sieht man mir wirklich an, dass da einiges im Argen liegt. Falten und Hängebacken, wobei letztere eher der ungünstigen Kopfneigung geschuldet sind und auch das Licht war nicht gerade schmeichelhaft.
Nun ja, ist so. So seh ich halt aus mit meinen fast 57 Jahren. Jep, es ist bald wieder soweit, mein Geburtstag steht vor der Tür und nächste Woche Samstag kommt auf dem Papier wieder ein Jahr dazu. Noch 3 bis zur 6. Null, oh weia, ich werde wirklich alt bzw. bin es schon. Und da darf man dann auch mal zerknautscht aussehen. Und Falten haben. Punkt.

Geshoppt hab ich dann nur ein T-Shirt, sonst war nichts zu finden, was mir gefiel, dabei hab ich nicht mal aufs Preisschild geguckt. Vielleicht lag es aber auch daran, dass ich eh nicht so gut drauf war. Aber was soll ich sagen: heute Abend gehts mir wieder besser. Es war genau richtig raus zu gehen, anstatt mich zu verkriechen, auch wenn es mir schwer gefallen ist. Hört sich Alles für Menschen, die nichts mit Depressionen am Hut haben, bestimmt komisch an. Ist es aber nicht, im Gegenteil, es nervt, zieht runter und man mag Niemanden mehr, am wenigsten sich selbst. Da ich aber die Anzeichen schon ganz gut deuten kann, weiß ich, wie ich damit umgehen muss und nehme mir dann eine Mini-Auszeit, meistens hilft es. So wie heute, auch wenn mein Kleiderschrank immer noch nach mehr Blusen und Shirts schreit.

Vielleicht habe ich ja morgen Lust, doch mal wieder meine Nähmaschine auszupacken und mir einfach was zu nähen..... wer weiß?! Ich bin gespannt, wie es mir morgen geht, für heute gibt es jetzt noch einen schönen Salat und Couching vor dem Fernseher. Ich bin erschöpft, denn es ist anstrengend, sich selbst aus dem tiefen Loch wieder heraus zu holen.

Ich hoffe, euch geht es gut und ihr könnt die Sonne genießen! Macht euch ein paar schöne Tage, es ist langes Wochenende, Pfingsten steht vor der Tür. Bis ganz bald!
Herzliebst eure Boerlinerin 💋

28.05.2017

Alles wird gut, hoffentlich!?!

Ihr Lieben!
Es gibt Zeiten, da purzeln Ereignisse wie Flummies in das Leben, sie springen rein und sind da und du musst damit klar kommen. Selbstverständlich versucht Frau/Mann immer, aus jeder Situation das Beste zu machen, aber manchmal gibt es Momente, da hält man einfach still, horcht in sich rein und fühlt, was in diesem Moment zu tun ist. So ging es mir vor einigen Tagen, als mich eine schlimme Nachricht erreichte und ich in dem Moment ein wenig überfordert war. Melde ich mich? Wie melde ich mich? Schreibe ich einen Brief oder rufe ich einfach an? Ist der Kontakt noch gewünscht oder empfindet es die Person als aufdringlich, lästig oder unerwünscht? Ich habe mich für einen Mittelweg entschieden und ein paar Buchstaben in mein Handy in der Sparte "SMS" getippt, mit lieben Worten den Kontakt gesucht und entschieden, dass dies der beste Weg ist, auch der Empfängerin Raum zu lassen, ob sie antworten möchte oder nicht. Und ja, sie hat geantwortet und sich sogar gefreut und darüber bin ich sehr froh! Man kann Jahre nicht zurückholen, aber ich kann da sein, im Hier und Jetzt, in einer schwierigen Zeit. Meine Gedanken sind bei dir und ich hoffe sehr, dass Alles bald wieder gut wird, du ganz gesund wirst! Ich weiß, du liest hier ab und an meine Beiträge und nein, ihr lieben anderen Menschen, ich nenne keine Namen. 🙊 Meine Gedanken sind in der alten Heimat und ja, ich mach mir Sorgen, große Sorgen sogar. Ich bin aber auch felsenfest davon überzeugt, dass diese Krise überwunden wird, der Kampfgeist groß genug ist, um sich dagegen zu stemmen. Irgendwann einmal könnt ihr hier mehr lesen, aber nicht jetzt. Verzeiht!

Und dann ist da noch das Leben hier in meiner kleinen Welt in Berlin, in der ich mal wieder erschrocken bin über so viel Gleichgültigkeit, Unehrlichkeit und Empathielosigkeit. Ich bin immer wieder aufs Neue überrascht, nein teilweise sogar geschockt, wie man sich in Menschen täuschen kann bzw. von Menschen enttäuscht wird. Meine Meinung ist ja, dass man nur von Jemandem enttäuscht werden kann, der einem etwas bedeutet, wo Emotionen im Spiel sind, sei es privat oder geschäftlich, wie auch immer diese "Beziehung" sich im Alltag gestaltet. Wie die "gute Meinung bzw. das gute Bild" vom Gegenüber mit einem Wisch zerstört wird durch ein paar Worte und klitzekleine (Miss-)Handlungen. Wie damit umgehen? Früher hätte ich emotional gehandelt und Dem- bzw. Derjenigen meine geballte Enttäuschung in Form von Worten an den Kopf geschmissen, aus dem Bauch heraus. Heute halte ich mich meist zurück, denn ich merke, dass der "Schaden" für mich in dem Moment größer wäre als die Erleichterung, es ausgesprochen zu haben. Zumal ich mittlerweile weiß, dass meine Argumente und Gedanken beim Gegenüber eh auf taube Ohren stoßen, die Gründe für meinen Unmut nicht verstanden werden, da das Gegenüber gedankenlos durch die Welt trampelt, völlig missachtend, was mit seinen Handlungen angerichtet wird und welche Konsequenzen daraus entstehen können.

Menschen machen Fehler, davon spreche ich mich weiß Gott nicht frei und ich habe in meinem Leben sogar jede Menge davon gemacht, aber dann sollte man auch dazu stehen, sich entschuldigen und nicht hoffen, dass das Fehlverhalten nicht ans Tageslicht kommt. Es kommt immer irgendwie raus, denn da gibt es den, der Jemanden kennt, der wiederum Jemand Anderes kennt........ Und es gibt Facebook, Instagram und andere Social-Media-Kanäle, die ihre eigene Sprache sprechen. Ich kann nur sagen: SCHADE! Und ich bin froh, dass in meiner Mini-Familie andere Werte vorherrschen: Liebe, Achtsamkeit, Freundschaft, Rücksichtnahme, Hilfsbereitschaft, aber auch Offenheit und Respekt. Ein Mindestmaß von Jedem erleichtert das soziale Leben, das Miteinander sehr und schafft Raum für Vertrauen. Nur gibt es Menschen, die dieses Vertrauen jetzt verspielt haben. Denn es war ihre 3. oder 4. Chance. Ich gebe ja nicht gleich beim ersten Mal auf, sondern bin der Meinung, jeder verdient eine 2. oder 3. Chance. Aber dann ist auch gut. Wer den Bogen überspannt, der hat es vielleicht nicht anders verdient, oder? Ich hinterfrage für mich selbst das Handeln anderer Menschen, forsche nach Ursachen und Gründen, warum und weshalb es passiert ist, ob man respektive ich eventuell helfen kann. Anscheinend ist aber bei Einigen Hopfen und Malz verloren. Denen kann man nicht helfen, sie sind taub auf beiden Ohren, absolut resistent gegenüber Hilfestellungen und Argumenten. Das finde ich traurig. Sehr sogar!

Hach ja........ ich weiß, dass ich hier auf meinem Blog in den letzten Wochen kaum etwas bezüglich DIY und Nähen geschrieben und gezeigt habe, aber das liegt wirklich daran, dass das Leben 1.0 im Moment völlig anders läuft als geplant. Ich kann euch aber schon mal verraten, dass es ab Herbst 2017 wieder losgeht mit meiner kreativen Tätigkeit. Die Pläne liegen bereit, einige Projekte sind im Hintergrund schon gestartet und ich freue mich sehr darauf! Und ich würde mich freuen, wenn ihr dabei bleibt, hier im kleinen Boerlinerin-Leben 💖 Genießt die jetzige Sommerzeit im Mai, wir haben hier gerade an die 30° und es soll die nächsten Tage auch so bleiben. Ok, zum Arbeiten etwas heiß, aber ich will mich nicht beschweren. Bis ganz bald sagt
herzliebst eure Boerlinerin 💋

13.05.2017

Frauenpower - Powerfrau

Ihr Lieben!
Erstens kommt es anders, als man zweitens denkt. Kennen manche von euch bestimmt auch und zwar in vielen Situationen. Oder die Devise: Reden ist Silber, Schweigen ist Gold.

Joah....... aber mal ehrlich!?! Wie oft muss man sich auf die Zunge beißen, um nicht herauszuschreien, was man wirklich denkt? Wo ist die Toleranzgrenze, die nicht überschritten werden darf? Wo hört Rücksicht auf Andere und deren Befindlichkeiten auf und wo beginnt die (Selbst-)Verteidigung der eigenen Werte mit überschreiten der roten Linie? Wieviel kann das sogenannte "breite Kreuz" tragen, um nicht völlig einzuknicken? Man glaubt es kaum, wie viele Kraftreserven ein Mensch mobilisieren kann, wenn es darum geht, um etwas zu kämpfen, was einem am Herzen liegt! Da mutiert Frau zum Superhelden oder zur Mega-Power-Frau, stemmt mental locker das Doppelte an Körpergewicht. Stress? WTF ist das denn? Etwa dieses Gefühl, das manche Menschen zu Höchstleistungen mutieren lässt? Eine Weile geht das gut, doch irgendwann ist der Akku leer und muss wieder aufgetankt werden. Gott sei Dank gibt es im Umkreis solcher Frauen immer Jemanden, der einspringt, hilft, zur Seite steht. Im Idealfall ist es Mama, in anderen Fällen die gute Freundin, Schwester oder Tochter, der Freund, Ehemann, Bruder, Vater oder die Großeltern.

Warum müssen manche Menschen das Leben verkomplizieren? Wieso sind sie nicht bereit, das Verständnis entgegenzubringen, das sie selbst für sich einfordern? Ich beobachte das schon einige Jahre und bin jedes Mal wieder erschrocken, wie man sich in manchen Menschen täuschen kann! Sowohl privat, als auch geschäftlich. Und es dauert bei mir sehr lange, bis ich etwas sage respektive schreibe. Aber auch ich habe meinen Siedepunkt, der nicht überschritten werden darf, um den Kessel vorm Platzen zu schützen. Innerlich weine ich manchmal, denn die Dummheit, oder sagen wir mal sogar Dreistigkeit einiger Weniger erschreckt mich zutiefst, da ich bisher vom Gegenüber ein ganz anderes Bild hatte. Wobei ich ab und an doch schon von meinem Bauchgefühl gewarnt wurde, aber ich mir fest vorgenommen hatte, trotzdem noch eine Zeit lang das ganze Geschehen zu beobachten, eine reelle Chance zu geben.

Kennt ihr auch? Oder seid ihr gleich gnadenlos mit dem "wir-sind-keine-"Freunde"-mehr-Hammer" da und "schlagt" zu? Leider funktioniert Gesellschaft so nicht, jedenfalls manchmal. Da müssen Befindlichkeiten berücksichtigt, der Nutzen und eventuelle "Schaden" in die Waagschale geworfen und unter Abwägung aller Aspekte kann dann gehandelt werden. Und meist ist es dann schon zu spät. Man selbst ist gefühlstechnisch schon so verstört, dass eine objektive Sichtweise auf das Problem nicht mehr möglich ist. Schade! Sehr schade, dass manche Situationen ausgenutzt werden, die Empathie verloren geht und das Gegenüber verletzt wird. Ob nun beabsichtigt oder unbeabsichtigt. Im Endeffekt zählt nur das Ergebnis. Die Folge ist meist: aus den Augen, aus dem Sinn. Trennung. Egal ob auf der beruflichen oder privaten Ebene. Muss das sein? Tja, meine Lebenserfahrung hat mich gelehrt, dass das in bestimmten Abschnitten des Lebens wirklich sein muss, damit man selbst vorankommt, sich wieder morgens aufrecht im Spiegel anschauen kann. Niemand hat das Recht, andere Menschen (un-)willkürlich zu verletzen, ihm beruflich oder privat zu schaden, auf den Gefühlen herum zu trampeln, ohne Konsequenzen daraus zu erfahren. Und sei es nur die eine: dass dieser Mensch es schafft, dass es um ihn herum immer einsamer wird, da das an den Tag gelegte Verhalten nicht geduldet wird.

Puh, viel Text heute. Aber mein Kopf wäre sonst geplatzt, wenn ich meine Gedanken nicht aufgeschrieben hätte. Seht es mir nach. Aber vielleicht erkennt ihr euch ja auch selbst, oder eure Nachbarn, Verwandten, Kollegen oder Bekannte. Vielleicht kennt ihr dieses Gefühl, dass man manchmal etwas aussprechen bzw. aufschreiben muss, um daran nicht zu ersticken!
Ich wünsche euch ein wunderprächtiges Wochenende, genießt die Tage und seid gut zueinander, wir haben nur dies eine Leben!
Herzliebst eure Boerlinerin 💋